News

Gemeinsam schnell handeln

Das Landratsamt Ravensburg, die Stadt Weingarten und der Staiger Gruppe aus Ulm ermöglichen die kurzfristige Unterbringung von bis zu 120 Flüchtenden aus der Ukraine in den Räumlichkeiten des ehemaligen Krankenhauses 14 Nothelfer in Weingarten. Aus diesem Anlass fand am 18. März 2022 ein Pressetermin mit Rainer Staiger, der Dezernentin Diana E. Raedler und Bürgermeister Alexander Geiger im Süd-Trakt des ehemaligen Krankenhauses 14 Nothelfer statt. (Foto)

Einen Ort, an dem sie sich sicher fühlen und wieder Schritte in die Normalität gehen können, dies wünschen sich die vor dem Krieg Flüchtenden aus der Ukraine derzeit wohl am meisten. Um dies zu ermöglichen, arbeiten der Landkreis Ravensburg, die Stadt Weingarten und Rainer Staiger, eng zusammen und richten im ehemaligen Krankenhaus in Weingarten Unterbringungsmöglichkeiten für bis zu 120 Menschen in Not ein. Da es momentan noch nicht abzusehen ist, wie groß die Anzahl der Ankommenden sein wird, ist es umso wichtiger eine geordnete und koordinierte Aufnahme vorzubereiten, dann könnten schon ab dem 1. April 2022 die Räumlichkeiten bereitgestellt werden.
Dafür ist Staiger bereit kurzfristig die bereits laufenden Planungen zum Projekt auszusetzen, um die Nutzung zu ermöglichen: „Das 14 Nothelfer war schon immer ein Ort für Menschen in Not, das ist seine Bestimmung“.

Die Unterkünfte für Flüchtende sind zwar nur als eine temporäre Übergangslösung gedacht - dennoch müssen sie den Bewohnerinnen und Bewohnern für einen begrenzten Zeitraum Sicherheit und Perspektive bieten, z. B. durch die Möglichkeiten der eigenständigen Versorgung, der Gemeinschaft und des Austauschs.
Der südliche Bettentrakt entlang der Ravensburger Straße ist für die schnelle Herrichtung der Behelfsunterkünfte ideal geeignet. Er ist unabhängig vom Rest des Krankenhauses zu betreiben und hat eine optimale Infrastruktur. Die ehemaligen Krankenzimmer verfügen über Bäder und in den Stationszimmern und Teeküchen können kurzfristig Küchen installiert werden. Die Gemeinschaftsflächen bieten nicht nur Platz zum Essen, sondern Möglichkeiten zum persönlichen Austausch. Im 3. Obergeschoss soll eine Berich für die Kinderbetreuung eingerichtet werden.
Hervorzuheben ist die unmittelbare Nähe zum Ärztehaus 14 Nothelfer und die sehr gute Anbindung mit den ÖPNV. Darüber hinaus wird im Gebäudekomplex von der GnW (Gemeinsam neue Wege GmbH) ein Corona-Test- und Impfzentrum betrieben.

Presse | Meldungen zum Thema:
Schwäbische Zeitung
weingarten-online
wochenblatt-online
rv-News